Stiftungszweck

Ein Ziel der Stiftung PATH ist es, die Krebsforschung durch Biomaterial für zukunftsweisende Vorhaben zu fördern. Dafür stellen wir das gestiftete Tumorgewebe interessierten Forschergruppen und Instituten für patientenorientierte Projekte zur Verfügung. Die Wissenschaftler stellen bei der Stiftung PATH einen Antrag und stellen ihr Forschungsvorhaben dar.

Downloads:

Terms & Conditions (deutsch)

Terms and Conditions (english)

Zur fachlichen Beurteilung der Forschungsvorhaben berät sich der Vorstand mit dem Kuratorium und dem Wissenschaftlichen Beirat der Stiftung PATH. In den Gremien von PATH sind Mediziner, Biologen, Pathologen, Juristen und selbstverständlich auch Patientinnen vertreten. Die Entscheidung darüber, welche Projekte im Sinne der Stiftung förderungswürdig sind, trifft der aus Patientinnen zusammengesetzte Vorstand.

Schnellere Sammlung von Probenmaterial

Der Aufbau von Infrastrukturen zur Gewinnung von hochwertigem Probenmaterial für Grundlagenforschung und klinische Forschung ist für viele Wissenschaftler ein aufwändiges und deshalb oft unmögliches Vorhaben. Wenn es gelingt, nimmt es viel Zeit in Anspruch, bis die geforderte Anzahl an Proben gesammelt ist. Diese "Langsamkeitsfallen" möchten wir mit unserer Forschungsgewebebank umgehen und so mehr Tempo in die Erforschung von Brustkrebs und seinen Behandlungsoptionen bringen

Standardisierte und einheitliche Verarbeitung der Proben

Zusammen mit unseren Kooperationspartnern haben wir klar definierte Qualitätsstandards zur Verarbeitung der Gewebe- und Serumproben erstellt. Alle Kooperationspartner verpflichten sich dazu, streng nach diesen Vorschriften (gemäß cGCP) zu arbeiten. So können wir gewährleisten, dass das gesamte Probenmaterial von PATH einheitlich gewonnen und verarbeitet wird.

Umfangreiche Dokumentation der Patientendaten

Wir haben eine Datenbank programmiert und installiert, die alle Informationen rund um die bei PATH eingelagerten Gewebeproben sammelt. Denn nur gut aufbereitetes und gut dokumentiertes Material ist wertvoll für die Forschung. Die Patientinnen, die ihr Gewebe bei PATH eingelagert haben, informieren wir regelmäßig in unserem Newsletter über neueste wissenschaftliche Erkenntnisse. Umgekehrt bitten wir die Frauen, die uns ihr Gewebe anvertraut haben, um Übersendung aller Informationen zum Krankheitsverlauf, auch nach der Primärbehandlung.

Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?